Aktuelles

Dornhan (hg) Positiv verlief die Hauptversammlung der Dornhaner Kleintierzüchter, bei der Neuwahlen und hohe Ehrungen auf dem Programm standen. Vorsitzender Wilhelm Niebel, der seit 24 dem Verein vorsteht, hat 53 Erwachsene, davon drei Ehrenmitglieder und 17 Jugendliche zu betreuen. Kassierer bleibt Jürgen Ehnis, Schriftführerin Nadja Niebel. Für den kürzlich verstorbenen 2. Vorsitzenden Willi Gühring wurde Meik Behringer nachgewählt. Die Kasse wurde von Rudi und Hans Kopp geprüft und ergab keinerlei Beanstandungen, so dass die Entlastung einstimmig durchgeführt werden konnte.

Heinz Flaig als Zuchtberater für die Kaninchen konnte im vergangenen Jahr 200 Tiere tätowieren, dies waren 57 mehr als im Vorjahr. Er gab zudem einen Überblick über den erreichten Durchschnitt der Lokalschauen. Für das Geflügel ist Meik Behringer zuständig, ist mit der Qualität im großen und ganzen zufrieden. Als Preisrichter sei er ausgelastet. Für das breite Publikum ist es sicher interessanter, wenn viele Rassen ausgestellt werden. Zudem gab Behringer wichtige Hinweise im Umgang mit den Bruteiern. Bei den Tauben ist eine Vielzahl vorhanden, besonders positiv fielen die Pommerschen Kröpfer von Walter Willi auf. Sabrina Behringer erzielte bei der Bezirkssonderschau auf den Fildern herausragende Ergebnisse. Danach standen hohe Ehrungen auf dem Programm, Rudi Kopp und Albrecht Heinzelmann wurden für ihre Verdienste für den Verein zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Vorsitzender Wilhelm Niebel (rechts) mit den neuen Ehrenmitgliedern Rudi Kopp und Albrecht Heinzelmann. Links der neue zweite Vorsitzende Meik Behringer.

Zu Ehren seines 75. Geburtstages, besuchte eine Abordnung des Kleintierzuchtvereins den Jubilar Albrecht Heinzelmman. Als Zeichen der Annerkennung wurde ihm vom 1. Vorsitzenden ein handgeschnitzter Wanderstock überreicht.

v. links nach rechts: 1. Vorsitzender Wilhelm Niebel, der Jubilar Albrecht Heinzelmann, Ausschussmitglied Willi Ehnis und der 2. Vorsitzende Willy Gühring

Als Annerkennung für die besonderen Verdienste um die Föderung der schwäbischen Kaninchenzucht erhielt H.-J. Ehnis die Silberne Ehrennadel des Kaninchenzuchtverbandes Württemberg und Hohenzollern e.V.

 

Termin : Samstag, 17. August 2002
Abfahrt : 08.00 Uhr beim Denkmal
Rückkehr : ca. 21.00 Uhr

 

Fahrtverlauf :


Fahrt von Dornhan über Donaueschingen nach Grafenhausen ins Hüsli (Besichtigung). Weiter geht es in die Tannenmühle wo wir das Mittagessen zu uns nehmen werden. Anschließend folg die Besichtigung des Mühlenmuseums.

Weiterfahrt an den Schluchsee. Hier Aufenthalt zur Kaffeepause, evtl. auch Schifffahrt.

An Neustadt vorbei fahren wir über Löffingen - Donaueschingen auf die Autobahn bis Rottweil.


Abendeinkehr im " Wilden Mann" in Bösingen


Anschließend Rückfahrt nach Dornhan.

 

 

Anmeldeschluss ist Sonntag, der 4. August beim Vorstand

Verschiedene Züchter und Jungzüchter/innen konnten im Jahr 2001 bei verschiedenen Ausstellungen Erfolge verbuchen.

 

So errang Otto-Heinrich Klaiber bei der Kreisschau in Rottenburg mit seinen Deutschen Modeneser Magnani vielfarbig den Kreismeistertitel.

Folgende Züchter stellten ebenfalls aus:

Heinz Flaig: Deutsche Modeneser Schietti

Wilhelm Niebel: Deutsche Modeneser rotfahl

Hans Kopp: Kölner Tümmler schwarz

Albrecht Heinzelmann: Brakel silber, Zwerg-Welsumer rostrebhuhnfarbig

Hans-Jürgen Ehnis: Hasenkaninchen braun

 

Bei der Kreisjugendschau in Eutingen konnten Stefan Blocher mit Deutscher Modeneser Schietti und Thomas Niebel mit Kölner Tümmler gelb den Kreisjugendmeistertitel erringen.

Desweiteren stellten aus:

Simone Kopp: Kölner Tümmler weiß

Nadine Kopp: Kölner Tümmler rot

Andreas Blocher: Rex blau

Stefan Blocher: Zwerg-Barnevelder blau doppelgesäumt.

 

Bei der 25. Oberen Murgtalschau konnte Heinz Flaig mit Deutscher Modeneser Schietti 1x vorzüglich Murgtalband und 4x sehr gut erreichen.

 

Bei der 81. Landesgeflügelschau in Sindelfingen bekam Sabrina Behringer auf Thüringer Weißschwanz gelb 1x sehr gut 95 Punkte Jugend-Landesverbandsehrenpreis.

Meik Behringer errang mit Thüringer Weißschwanz rot 1x hervorragend 96 Punkte Landesverbandsehrenpreis.