Aktuelles

Auch in diesem Jahr  verlief die Jahreshauptversammlung der Dornhaner Kleintierzüchter im "Waldeckhof" wieder problemlos. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Stefan Blocher ließ Schriftführerin Nadja Dietrich das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Für den entschuldigten Kassierer Hans-Jürgen Ehnis erstattete Cornelia Kronenbitter einen genauen Bericht über die Ausgaben und Einnahmen des vergangen Vereinsjahres. Die Kasse wurde von den Kassenprüfern Hans Kopp und Kurt Schuller geprüft und wurde wieder sauber und ordentlich geführt. Cornelia Kronenbitter berichtete über die Finanzen und Aktivitäten der Frauengruppe. Jugendleiter Alexander Bleibel berichtete über die Aktivitäten der Jugendgruppe. Sodann erstatteten die Zuchtberater der drei Sparten ihre Berichte. Wilhelm Niebel teilte mit, dass die Qualität der Tauben sehr gut sei, die der Hühner ausbaufähig sei. Auf der Kreisschau habe man mit den Tauben ein sehr gutes Ergebnis erzielt, Hühner wurden dort von Vereinsseite leider nicht ausgestellt. Andreas Blocher teilt für die Sparte Kaninchen mit, dass man an der Kreisschau nicht teilgenommen habe, man habe sich auf die Lokalschau konzentriert. Nach oben sei noch Luft, allerdings bräuchte man sich mit den Kaninchen auf größeren Schauen nicht verstecken. Es bestand sodann die Möglichkeit, über die Berichte zu diskutieren. Die Entlastung der Vorstandschaft wurde durch Bürgermeister Markus Huber vorgenommen und erfolgte einstimmig. Unter dem Punkt Neuwahlen wurden Stefan Blocher als Vorsitzender, Hans-Jürgen Ehnis als Kassierer (in Abwesenheit) sowie Nadja Dietrich als Schriftführerin jeweils einstimmig in ihren Ämtern für weitere zwei Jahre bestätigt. Beim Punkt Anträge wurde über die Richtlinien zur Lokalschau diskutiert und einer Anpassung an den Kreisverband zugestimmt. Stefan Blocher gab noch diverse Termine und Veranstaltungen bekannt, sowie einen Rückblick über die vergangene und einen Ausblick auf die kommende Kreisschau. Das 50-jährige Vereinsjubiläum soll im Rahmen der Lokalschau mit einem kleinen Festakt gefeiert werden. Verschiedene Anliegen aus der Versammlung wurden noch zur Sprache gebracht und diskutiert.

 

Jeder Geflügelhalter / Züchter ist verpflichtet ist, seine Tiere ordnungsgemäß zu melden. In Zukunft wird es wohl so sein, dass auf Großschauen keine Tiere mehr angenommen werden, wenn die Tierhalternummer nicht vorhanden ist. Inwieweit das dann auch auf Kreis u. Lokalschauen zukünftig gefordert wird, ist nach heutigem Stand nicht absehbar. Fakt ist aber, dass jeder verpflichtet ist seine Tiere anzumelden.

Den Tierhalteantrag gibt es auf der Homepage des Kreisverbandes:
http://kv-tuebingen-horb.de/?page_id=22

Am vergangenen Wochenende ermittelten die Kleintierzüchter bei 150 ausgestellten Tieren ihre Vereinsmeister. Bei den Kaninchen wurde Stephanie Finkbeiner (Englische Widder wildfarbig) 1. Vereinsmeisterin vor Sven Krügener (Deutsche Riesenschecken schwarzweiß). Den Jugendvereinsmeistertitel sicherte sich Luca Blocher (Rex blau). Lukas Girrbach gewann den Johann-Scherle-Gedächtnis-Pokal. Beim Geflügel wurde Sandra Girrbach (Rouen Clair Enten) 1. Vereinsmeisterin vor Sven Krügener (Pommerngänse grau). Sandra Girrbach (Rouen Clair Enten) errang außerdem den Gerhard-Römpp-Gedächtnis-Pokal. 1. und 2. Vereinsmeister bei den Tauben wurde Stefan Blocher (Startauben schwarz und Marmorstaren schwarz). Jugendvereinsmeister wurde Magnus Kurz (Deutsche Modeneser Schietti schwarz). Franz Maier sicherte sich den Roland-Kaupp-Gedächtnis-Pokal (Deutsche Modeneser Gazzi dunkelbronce-schildig-gesäumt), Stefan Blocher mit dem Punktedurchschnitt von 94,2 den Willy-Gühring-Gedächtnispokal. Landesverbandsehrenpreise erhielten Lukas Girrbach (Farbenzwerge weißgrannen blau), Sandra Girrbach (Rouen Clair Enten) und Franz Maier (Deutsche Modeneser Gazzi dunkelbronceschildig-gesäumt). Preise für das Beste Tier gingen an Stephanie Finkbeiner (Englische Widder wildfarbig, Sandra Girrbach (Rouen Clair Enten) und Franz Maier ( Deutsche Modeneser Gazzi dunkelbronceschildig-gesäumt). Stadtehrenpreise sicherten sich zweimal Sven Krügener (Wiener blau und Pommerngänse grau), Luca Blocher (Rex blau), Sandra Girrbach (Arancana wildfarbig) Wilhelm Niebel (Deutsche Modenser Schietti blau ohne Binden) und Stefan Blocher (Startauben schwarz).

 

mehr Bilder

Auch in diesem Jahr  verlief die Jahreshauptversammlung der Dornhaner Kleintierzüchter im "Waldeckhof" zügig und problemlos. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Stefan Blocher und dem Totengedenken an das verstorbene Ehrenmitglied Erhard Hetzel ließ Schriftführerin Nadja Dietrich das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Kassierer Hans-Jürgen Ehnis erstattete einen genauen Bericht über die Ausgaben und Einnahmen des vergangen Vereinsjahres. Die Kasse wurde von den Kassenprüfern Hans Kopp und Kurt Schuller geprüft und wurde wie immer sauber und ordentlich geführt. Cornelia Kronenbitter berichtete über die Finanzen und Aktivitäten der Frauengruppe. Stefan Blocher berichtete für den abwesenden Jugendleiter Alexander Bleibel über die Aktivitäten der Jugendgruppe. Sodann erstatteten die Zuchtberater der drei Sparten ihre Berichte. Wilhelm Niebel berichtete für die Gruppen Tauben und Geflügel, dass man bei der Lokalschau und der Kreisschau ausgestellt habe. Die Zahl der ausgestellten Tiere müsse wenigstens gehalten werden. Diese sei, wie auch bei den Vereinen in der Umgebung zu beobachten sei, leider rückläufig. Andreas Blocher berichtete für die Sparte Kaninchen, dass 106 Kaninchen tätowiert worden seien. Die Rassenvielfalt sei gleich geblieben. Bei diversen Schauen haben Stefan Blocher, Luca Blocher und Stephanie Finkbeiner gute Ergebnisse erzielt. Die Entlastung der Vorstandschaft wurde durch Bürgermeister Markus Huber vorgenommen und erfolgte einstimmig. Sven Krügener wurde als neuer 2. Vorsitzender gewählt, nachdem Wilhelm Niebel sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Alexander Bleibel wurde in Abwesenheit als Jugendleiter, Heinz Flaig als Zuchtbuchführer und Andreas Blocher als Zuchtwart für die Sparte Kaninchen und als Tätomeister sowie Wilhelm Niebel als Zuchtwart für Tauben und Geflügel wiedergewählt. Kurt Schuller und Hans Kopp wurden als Kassenprüfer bestätigt. Als Ausschussmitglieder wurden Willi Ehnis und Karlheinz Kurz im Amt bestätigt, neu in den Ausschuss wurde Sandra Girrbach gewählt. Die Wahlen erfolgten jeweils einstimmig. Wilhelm Niebel wurde für seine Verdienste im Verein geehrt und zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Er war 30 Jahre lang 1. Vorsitzender und drei Jahre lang 2. Vorsitzender des Vereins. Der Vorsitzende überreichte ihm als Dank und Zeichen der Anerkennung eine Urkunde und ein Präsent sowie seiner Frau Gisela einen Blumenstrauß.

 

Bei der Kreisschau für Geflügel in Bergfelden errangen Franz Maier (Deutsche Modeneser Gazzi dunkelbronce-schildig gesäumt: 1 x v 97 LVE, 1 x 96 hv, 2 x 95 sg und 2 x sg 94), Wilhelm Niebel (Deutsche Modeneser Schietti blau ohne Binden: 2 x 96 hv, 3 x sg 95, 2 x sg 94) und zweimal Stefan Blocher (Startauben schwarz 1 x v 97 LVE, 3 x 95 sg und 2 x 94 sg sowie Marmorstaren schwarz: 1 x  96 hv, 2 x 94 sg und 1 x 93 sg) den Kreismeistertitel. Sven Krügener verpasste mit seinen Sachsenenten (1x 96 hv, 2 x 94 sg und 1 x 93 sg) den Kreismeitertitel leider um einen Punkt. Franz Maier gewann außerdem die begehrte Bundesplakette.