Aktuelles

Von Günter Rössler

Dornhan.  Der vor einem Jahr gewählte neue Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins Dornhan, Stefan Blocher, konnte zu der Jahreshauptversammlung die interessierten Mitglieder begrüßen. Mit Freude brachte er zum Ausdruck, dass Züchter bei fünf Ausstellungen und Vergleichsschau mit hervorragenden Ergebnissen zurückgekommen sind. Neben vielen Preisen war die höchste Auszeichnung in der 46jähringen Vereinsgeschichte die Bundesplakette für Tiere von Wilhelm Niebel. Mit genau sechzig Mitgliedern und neun Jungzüchtern blicke der Verein positiv in die Zukunft. Schriftführerin Nadja Niebel ließ das Züchterjahr widerspiegeln und erwähnte in ihrer Zusammenfassung die erfolgreiche Teilnahme bei der Murgtalschau, Kreisschau in Dettingen und in Nehren, Vergleichsschau in Bergfelden und die eigene Lokalschau. Über den Kassenbericht von Hans Ehnis waren die Mitglieder erfreut, hat doch das Vereinsvermögen geringfügig zugenommen, was Kassenprüfer Hans Kopp bestätigte. Über die Besonderheiten der Frauengruppe berichtete Cornelia Kronenbitter. Die neun Jungzüchter werden von Alexander Bleibel betreut, die in diesem Jahr am Erlebnistag in Titisee teilnehmen und die Bodenseefreizeit genießen dürfen. Ganz zufrieden mit den erreichten Preisen waren die Zuchtberater für Tauben und Geflügel, Wilhelm Niebel,  und für Hasen, Andreas Blocher.

Nach solch einem erfolgreichen Züchterjahr gab es nur Zufriedenheit und Ralf Girrbach konnte die Entlastung aussprechen.

Dass der Verein auf gutem Weg ist, zeigte die Bereitschaft bei den Wahlen. Stellvertreter des Vorsitzenden ist weiterhin Wilhelm Niebel, auch Jugendleiter Alexander Bleibel wurde für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt. Beisitzer sind Karl-Heinz Kurz, Willi Ehnis und Sven Krügner.  Zuchtwart für Hasen ist weiterhin Andreas Blocher und Wilhelm Niebel für Tauben und Geflügel. Zuchtbuchführer ist Heinz Flaig und Tätowierwart Andreas Blocher. Die Kassenprüfer Hans Kopp und Rudi Kopp wurden ebenfalls von der Versammlung bestätigt. Einziger Antrag zur Versammlung war die Anschaffung einer Wechselbrücke, die nach reiflichen Überlegungen beschlossen wurde.

 

Die Kleintierzüchter hatten am letzten Wochenende in das Foyer der neuen Sporthalle zu ihrer Ausstellung geladen. Bei der gut besuchten Kleintierausstellung wurden über 160 Tiere gezeigt.


Entsprechend zufrieden hatte der Vorsitzende Stefan Blocher folgende Ergebnisse zu vermelden: Vereinsmeister in der Sparte Kaninchen wurde Stefan Blocher mit Hasenkaninchen. Er konnte sich auch über den Landesverbandsehrenpreis (Rex blau-grau), und den Johann-Scherle-Gedächtnispokal (Hasenkaninchen) freuen. Außerdem erhielt er noch einen Stadtehrenpreis (Hasenkaninchen) sowie den Preis für das Beste Tier (Hasenkaninchen).

Vereinsmeister in der Kategorie Tauben Gruppe I wurde Wilhelm Niebel (Deutsche Modeneser Schietti blau ohne Binden) vor Siegfried Schmid  mit seinen Modena Schietti gelbfahl mit Binden. Jugendvereinsmeister wurde Magnus Kurz mit seinen Deutsche Modeneser Magnani vielfarbig. Wilhelm Niebel  konnte sich außerdem über einen  Landesverbandsehrenpreis freuen (Deutsche Modeneser Magnani vielfarbig).

In der Gruppe II der Tauben sicherte sich Stefan Blocher (Marmorstaren schwarz uns Startauben schwarz)  den 1. und den 2. Vereinsmeistertitel. Stadtehrenpreise erhielten  Franz Maier (Deutsche Modeneser Gazzi (blau dunkelbronceschildig gesäumt), zweimal Wilhelm Niebel (zweimal Deutsche Modeneser Schietti blau ohne Binden) und Stefan Blocher (Startauben schwarz). Siegfried Schmid sicherte sich den Willy-Gühring-Gedächtnispokal. Den Benno-Schnell-Gedächtnispokal der Tauben Gruppe 1 ging an Wilehlem Niebel (Deutsche Modeneser Schietti blau ohne Binden), der Roland-Kaupp-Gedächtnispokal der Tauben Gruppe 2 ging ebenfalls an Wilhelm Niebel (Nürnberger Lerchen gelercht.) Sonderehrenspreise gingen an Siegfried Schmid (Modena Schietti gelbfahl mit Binden) sowie Wilhelm Niebel (Italienische Mövchen rotfahl).

In der Sparte Geflügel errang Stefan Blocher den Vereinsmeistertitel (Zwerg Italiener goldfarbig) vor Sandra Girrbach mit ihren Arancana wildfarbig.  Stefan Blocher konnte sich außerdem über den Gerhard-Römpp-Gedächtnispokal (Zwerg Italiener goldfarbig) sowie über einen Stadtehrenpreis und den Preis für das Beste Tier freuen. Sandra Girrbach errang ebenfalls einen Stadtehrenpreis (Rouen-Clair-Enten) sowie den Landesverbandsehrenpreis ( Höckergans braun) und einen Sonderehrenpreis (Arancana wildfarbig). Jugendvereinsmeister wurde Lukas Girrbach mit Hochbrutflugenten blau-gelb. Er erhielt für seine Zuchterfolge zudem den Jugend-Landesverbandsehrenpreis.

 

Ergebnisse der Lokalschau 2011 im Detail (PDF)

 

 

 

Von Günter Rössler

Dornhan. Die weite Anreise der Mitglieder des Kleintierzuchtvereins Z 464 Dornhan am vergangenen Wochenende nach Nehren Kreis Tübingen zur Kreisschau für Geflügel und Tauben hatte sich gelohnt. Die Bundesplakette mit Urkunde ist seit Bestehen des Vereins die höchste Auszeichnung.
Drei Züchter des Vereins nahmen an der Kreisschau der Kleintierzüchter Tübingen / Horb teil, bei der insgesamt 370 Tiere ausgestellt und bewertet wurden. Von acht Tauben der Rasse „Deutsche Modeneser Schietti blau ohne Binden“ wurden sechs in das Sammlungsergebnis einbezogen. Bei 588 möglichen Punkten erreichte Züchter Wilhelm Niebel 574 Punkte und erhielt als beste Sammlung die höchste Auszeichnung, die Bundesplakette mit Urkunde, für die sechs und 18 Monate alten Tiere.  Vier weitere Tauben dieser Rasse erreichten insgesamt 384 Punkte (96 Punkte pro Tier) und holten den Kreismeistertitel, der mit einem Pokal belohnt wurde und den insgesamt hervorragenden Züchtererfolg bestätigte.
Vereinskollege Franz Maier präsentierte sechs Tauben der Rasse „Deutsche Modeneser Gazzi dunkelbronzeschildig gesäumt“ und erhielt für vier Tiere mit 378 Punkten den Kreismeistertitel, der ebenfalls mit einem Pokal gewürdigt wurde.
Der Vorsitzende des Vereins, Stefan Blocher, ist mit seinen Tauben „Zwergitaliener goldfarbig“ angetreten, wo ihm nur ein Punkt zum Kreismeistertitel fehlte. Auch mit seinen Startauben „Marmorstahl schwarz“ erreichte er 376 von 378 notwendigen Punkten und verpasste knapp den weiteren Kreismeistertitel. Insgesamt glänzte der Kleintierzuchtverein Dornhan mit den hervorragenden Ergebnissen bei der Kreisschau.
Bei den anstehenden Vergleichsschau am 19./20. November in Bergfelden werden die Dornhaner Züchter mit ihren Tieren (Kaninchen, Hühner, Tauben) präsent sein und erwarten beste Bewertungen.

Foto Rössler

Stolz ist Wilhelm Niebel über die höchste Auszeichnung seit Bestehen des Kleintierzuchtvereins  Dornhan bei der Kreisschau Tübingen/Horb für Geflügel und Tauben, die Bundesplakette mit Urkunde.

Zur Jahreshauptversammlung am Samstag, den 12.03.2011 um 20.00 Uhr im Waldeckhof lädt der Kleintierzuchtverein Dornhan herzlich ein.

Tagesordnung :

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Bericht der Schriftführerin

3. Bericht des Kassiers und der Kassenprüfer

4. Bericht der Frauengruppe

5. Bericht des Jugendleiters

6. Bericht der Zuchtberater der drei Sparten

7. Diskussion über die Berichte

8. Entlastung der Vorstandschaft

9. Neuwahlen (1. Vorsitzender, 2. Vorsitzender für ein Jahr, Kassierer, Schriftführer, Tätowart für ein Jahr)

10. Anträge

11. Verschiedenes

 

Der Vorsitzende Wilhelm Niebel begrüßt bei der Jahreshauptversammlung die anwesenden Ehrenmitglieder, Mitglieder und Gäste. Nach der Verlesung der Tagesordnung ließ Schriftführerin Nadja Niebel das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Hans-Jürgen Ehnis erstattete einen genauen Bericht über die Einnahmen und Ausgaben. Cornelia Kronenbitter berichtete über die Ausgaben und Einnahmen sowie die Aktivitäten der Frauengruppe. Alexander Bleibel teilte mit, dass die Jugendgruppe derzeit aus neun Mitgliedern besteht. Die Jugendgruppe hat am Erlebnistag im Sensapolis, an Spaß mit Has in Empfingen, am Bundesjugendzeltlager und an der Lokalschau teilgenommen. An der Kreisjugendwanderung und der Kreisjugendschau hat man nicht teilgenommen. Auch für dieses Jahr sind wieder einige Unternehmungen geplant. Er teilt mit, dass Dornhan zugesagt hat, die Kreisjugendschau 2012 auszutragen. Andreas Blocher, als Zuchtberater der Sparte Kaninchen sowie Wilhelm Niebel, als Zuchtberater der Sparten Tauben und Geflügel, erstatteten jeweils ihre Berichte. Es kam in der Versammlung die Frage auf, ob bereits ein Platz für die diesjährige Lokalschau gefunden sei, da die Stadthalle, wie allseits bekannt, saniert wird und daher nicht zur Verfügung stehen wird. Leider konnte bis jetzt noch kein Ausweichobjekt gefunden werden. Die Entlastung der Vorstandschaft wurde durch Herrn Bürgermeister Huber durchgeführt und erfolgte einstimmig. Er überbrachte zudem ein Grußwort der Stadt und sagte auch für die Zukunft die Unterstützung der Stadt zu. Bei den Neuwahlen wurden als 2. Vorsitzender Stefan Blocher, als Jugendleiter Alexander Bleibel, als Zuchtwart für Kaninchen Andreas Blocher und für Geflügel und Tauben Wilhelm Niebel in ihren Ämtern bestätigt. Zuchtbuchführer bleibt Heinz Flaig, Tätomeister Sergej Kloster. Als Kassenprüfer wurden Hans Kopp und Rudi Kopp wiedergewählt. Als Ausschussmitglieder wurden bestätigt Willy Ehnis und Kurt Schuller. Für Erhard Hetzel, der sich nicht mehr zur Wahl stellte, wurde Karl-Heinz Kurz neu in den Ausschuss gewählt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Unter dem Punkt Verschiedenes gab der Vorsitzende die Termine für das laufende Vereinsjahr bekannt.